Verhütung 2016: Was gibt es Neues in Bezug auf kontrazeptive Methoden und wie sind die ersten Erfahrungen?

Ein ausgewählter Bericht zu neuen Produkten und Trends aus der Praxis von Dr.in Gerlinde Akmanlar-Hirscher www.akhi.at (Gynäkologin und Geburtshelferin)

zum vollständigen Artikel...

(Quelle: med.ium - Das Magazin für Ärztinnen und Ärzte in Salzburg, Ausgabe 1+2/2016)

 

 

Weizen - ein "Killerkorn"? - Wie Buchautoren Menschen in die Diätfalle schicken
Beitrag vom 04.09.2015

Informativer Artikel in der Ausgabe 5/2015 von "Gute Pillen - schlechte Pillen"

Weizen ist eines unserer Grundnahrungsmittel. Es steckt unter anderem in Brot, Keksen, Pizza, Pasta und industrieller Babykost. Doch das Korn, das über Jahrhunderte "unser täglich Brot" war, gerät immer mehr in Verruf. Dieser Trend wird vom Buchmarkt international befeuert. Zwei US-Autoren haben besonders viel Aufregung erzeugt. Mit der Folge, dass sich ihre Leserinnen und Leser auf einmal krank glauben, als "Weizen-Opfer" sehen und ihre Lebensweise auf den Kopf stellen. zum vollständigen Artikel ....

(Quelle: Gute Pillen - Schlechte Pillen 5/2015 September/Oktober)

 

 

Ein Plädoyer für mehr Menschlichkeit in der Medizin....
Beitrag vom 30.11.2014


Buch: "Medizin ohne Maß? Vom Diktat des Machbaren zu einer Ethik der Besonnenheit"

von Prof. Giovanni Maio, erschienen 2014 im TRIAS Verlag, Stuttgart

zur Rezension

 

(Bild: screenshot www.thieme.de)

 

 

Aktualisierung des Fortpflanzungsmedizingesetzes  
Beitrag vom 26.11.2014

Das Frauengesundheitszentrum Salzburg nimmt Stellung zur aktuellen Debatte rund um den Gesetzesentwurf

Das Fortpflanzungsmedizingesetz soll nach 20 Jahren reformiert werden. Grundsätzlich begrüßt das Frauengesundheitszentrum Salzburg die Bemühungen das Gesetz an die

aktuellen Lebenssituationen von Frauen/Paaren anzupassen. zur Stellungnahme

(Bild: pixabay.com)

 

"Fruchtbarkeit auf Eis gelegt"
Beitrag vom 22.10.2014

Presseaussendung des Frauengesundheitszentrum Salzburg zur aktuellen Debatte, welche gesellschaftlichen, aber auch individuellen Auswirkungen die technischen Möglichkeiten in der Reproduktionsmedizin haben.

zur Stellungnahme

 

 

 

Einstellung der Salzburger Frauen zu Körper und Sexualität
Beitrag vom 10.09.2014

Ergebnisse einer Online-Befragung des Frauengesundheitszentrum Salzburg

630 Frauen gewährten dem Frauengesundheitszentrum Salzburg im Rahmen einer Befragung Einblicke in ihre Einstellungen zu Körper und Sexualität. Die vom Land Salzburg (Ressort Frauen) unterstützte Studie "Einstellung Salzburger Frauen zu Körper und Sexualität" befragte Frauen zu den Themen: Die (Un)-Zufriedenheit mit dem eigenen Körper, Einstellungen zu Schönheitsoperationen, zur eigenen Sexualität, Fragen zur aktuellen Verhütung und dem Erleben der Menstruation, waren Themenbereiche die im Rahmen einer groß angelegten Online-Befragung mit Expertinneninterviews untersucht wurden. Besonders wichtig war dem Frauengesundheitszentrum Salzburg, was Frauen am meisten gesundheitlich belastet und was sie brauchen, um „gesund“ zu bleiben.

Kurzfassung und Langfassung in gedruckter Form kann gern bei uns angefordert werden!
Bestellungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder telefonisch unter 0662/44 22 55

Lesen Sie hier die Ergebnisse:

zur Kurzfassung

zur Langfassung

zur Landeskorrespondenz

 

 

Über Nutzen und Risiken der HPV-Impfung
Beitrag vom 13.01.2014

HPV-Impfung ab Februar 2014 gratis für alle 9-jährigen

Die HPV-Impfung (Humane Papilloma-Viren) wird ab Februar 2014 für alle in Österreich lebenden Kinder in der vierten Schulstufe (vollendetes neuntes Lebensjahr) kostenfrei im Rahmen des bestehenden Schulimpfprogramms angeboten.

Das Frauengesundheitszentrum Salzburg möchte in den medialen Jubel nicht unkritisch einsteigen und engagiert sich dafür, dass Mädchen und Frauen weiterhin gut über den möglichen (und begrenzten) Nutzen und auch die Risiken einer HPV-Impfung informiert werden, um danach eine informierte Impfentscheidung selbstbestimmt treffen können. Hören Sie anbei eine Diskussion von Radio Salzburg zum Thema mit Dr.in Heidelinde Neumann von der Landessanitätsdirektion Salzburg und Mag.a Petra Schweiger vom Frauengesundheitszentrum Salzburg.
zur Radiosendung

weitere Entscheidungshilfen:

 

Share