Stärkung der Gesundheitskompetenz von Frauen während der Pandemie

Projektinformation:

Das Projekt „Wissen macht gesund. Stärkung der Gesundheitskompetenz von Frauen während der Pandemie“ wird vom Frauengesundheitszentrum FEM Süd (Institut für Frauen- und Männergesundheit) in Kooperation
mit dem Linzer Frauengesundheitszentrum und dem FrauenGesundheitsZentrum Salzburg durchgeführt.

 

Die COVID-19-Pandemie hat gravierenden Einfluss auf die Lebensbedingungen und die Gesundheit jedes Einzelnen. Auch bei FEM Süd zeigen sich die Auswirkungen dieser Krise in der täglichen Arbeit z.B. in Form von vielen Anfragen verunsicherter Klientinnen zum Thema COVID-19.

Vor allem MigrantInnen werden durch öffentliche Gesundheitskampagnen bzw. von seriösen Medien kaum erreicht bzw. sie fühlen sich wenig davon angesprochen. Diese Zielgruppe braucht aber ebenso dringend Antworten auf Fragen wie „Soll ich mich impfen lassen?“; „Was tue ich, wenn ich an Corona erkranke?“; „Wie gefährlich ist Corona wirklich?“ oder „Wie überstehe ich diese Zeit?“.  Gezielte Vermittlung von Gesundheitskompetenz ist daher notwendig, damit sich gerade die vulnerable Zielgruppe der MigrantInnen selbst und andere während dieser Pandemie schützen kann.Im Projekt "Wissen macht gesund." sollen Frauen mit geringer Gesundheitskompetenz in ihrer Handlungskompetenz gestärkt werden.

Ziele des Projektes:

  • Schulung von Frauen mit geringer Gesundheitskompetenz zu Gesundheitsthemen (Fokus COVID-19) und somit Erhöhung des Wissensstandes und Stärkung ihrer Handlungskompetenz.

Zielgruppe des Projekts:

  • Frauen mit Migrationshintergrund, vorwiegend aus afrikanischen bzw. arabischsprachigen Herkunftsländern.
  • Maßnahmen im Projekt: Ausbildung von Multiplikatorinnen (Peers) aus afrikanischen und arabischsprachigen Communities zu den Themen Krankheitsprävention, Impfungen, Verhalten im Krankheitsfall, psychische Gesundheit und Gewaltprävention mit Schwerpunkt COVID-19.
  • Durchführung von Workshops mit Frauen aus oben genannten Communities zur Stärkung ihrer Gesundheitskompetenz und Handlungsfähigkeit mit Schwerpunkt COVID-19.
  • Erstellung von mehrsprachigen Informationsmaterialien.

Die Maßnahmen werden in Wien, Oberösterreich und Salzburg umgesetzt. Es ist eine kostenlose Workshop-Reihe in drei Teilen und ist für eine Gruppe von Frauen, die in drei Workshops informiert werden.

  1. Wissen macht gesund: Kritische Gesundheitskommunikation
  2. Wissen macht gesund: Psychische Gesundheit mit Übungen
  3. Wissen macht gesund: Virus, Erkrankung, Impfung, auch in der Schwangerschaft

Rufen Sie uns an, wir können Arabisch, Kurdisch und Farsi/Dari sprechende Workshop-Leiterinnen anbieten. FrauenGesundheitsZentrum Salzburg, 0662 44 22 55, oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Projekt „Wissen macht gesund. Stärkung der Gesundheitskompetenz von Frauen während der Pandemie“  wird durch vom Bundeskanzleramt finanziert und läuft bis Dezember 2021.

 

Kurzbeschreibung "Wissen macht gesund" als Download

Hinweis:
Die Juli-, August- und September Ausgaben unserer Radiosendung Frauengesundheit in the Air“ in einfacher Sprache sind ganz dem Projekt „Wissen macht gesund“ gewidmet.
In der 1. Folge am 07.07.2021 geht es um die Themen Kritische Gesundheitskompetenz und Psychische Gesundheit ==> ZUR SENDUNG
Die 2. Folge am 04.08.2021 widmet sich Fragen rund um Corona: Das Corona Virus allgemein, die Impfung und Imfpungen in der Schwangerschaft ==> ZUR SENDUNG
In der 3. Folge am 01.09.2021 werden die Informationen der beiden vorangegangen Sendungen auf Farsi/Dari übersetzt ==> ZUR SENDUNG